Forum Pro Wallisellen  
  Aktuellwer sind wirunsere positionenvorstandbehördenmitgliedertermineErfolge des Forums homekontakt  
 

 


Ja zum Neubau Hort und Krippe

Das Forum pro Wallisellen empfiehlt die Ablehnung der Initiative von Harry Morger zur Schaffung einer Einheitsgemeinde. Alle anderen Geschäfte der Gemeindeversamm-lung vom 11. Juni 2007 werden zur Annahme empfohlen. Für die Urnenabstimmung vom 17. Juni 2007 spricht sich das Forum pro Wallisellen klar für ein Ja zum Neubau Hort und Krippe aus.

Der Erfolge des Forums fand dieses Mal unkonventionell rund um die Informationsveranstaltung der Schulgemeinde zur Abstimmung über den Neubau Hort und Krippe statt. So konnte vor-gängig über die Geschäfte der Gemeindeversammlung beraten werden und anschliessend die Präsentation zur Abstimmung vom 17. Juni 2007 besucht werden.

Provisorische Betriebsbewilligung sinnvoll für unsere Kinder?

„Der Neubau Hort und Krippe ist dringend notwendig und kann nicht weiter aufgeschoben werden“, darüber ist sich der Vorstand des Forum pro Wallisellen einig. Mit der Annahme des neuen Volksschulgesetztes sind die Gemeinden verpflichtet, Tagesstrukturen anzubieten. Die Schulgemeinde Wallisellen ist stets darum bemüht, Strukturen zu schaffen, die eine Verein-barkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Das alte Hort- und Krippengebäude wurde in den siebziger Jahren auf dem Land der politischen Gemeinde gebaut. Nach nun rund dreissig Jah-ren Nutzung ist das alte Gebäude sehr baufällig und hat nur noch eine provisorische Betriebs-bewilligung erhalten. Eine Renovation würde 4 Millionen Franken kosten. Zudem erhebt die politische Gemeinde Anspruch auf das Land, das sie damals der Schulgemeinde zur Verfü-gung gestellt hat. Eine weitere Nutzung des alten Gebäudes ist unzumutbar.

Projekt Neubau Hort und Krippe überzeugt

Das Projekt Neubau Hort und Krippe überzeugt. Es wurde ein Gebäude geplant, das die zu-künftigen Anforderungen an die familienergänzende Kinderbetreuung erfüllt. Im Unterschied zum alten Gebäude werden im ersten Obergeschoss zehn zusätzliche Krippenplätze geschaf-fen. Dies ist angesichts der massiven Zuhahme von Arbeitsplätzen in Wallisellen von grosser Wichtigkeit. Mit einem zusätzlichen Raum und einer Kleinküche im Erdgeschoss ist auch für einen betreuten Mittagstisch gesorgt. Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Al-penstrasse können hier in der Mittagspause gesund verpflegt werden. Im zweiten Oberge-schoss befindet sich der Hort, unverändert mit dreissig Plätzen. Das ganze Gebäude ist roll-stuhlgängig und mit einem Lift können Eltern mit ihren Kinderwägen problemlos die oberen Geschosse erreichen.

An der Informationsveranstaltung der Schulgemeinde fiel besonders auf, dass wie bereits am Symposium der FDP vor einigen Wochen die Gegnerschaft sich sehr zurückhaltend verhielt. Man könnte sich beinahe fragen: „Wo sind die Gegner dieses Projekts?“ Namentlich trat an diesem Abend niemand in Erscheinung.

Wallisellen ist mit diesem Projekt für die Zukunft bereit. Mit einem Ja an der Urne am 17. Juni 2007 kann das Gebäude voraussichtlich im Dezember 2008 in Betrieb genommen wer-den. Das Forum pro Wallisellen empfiehlt einstimmig ein Ja zum Neubau Hort und Krippe.

Bauabrechnungen Alpenstrasse und Bahnhofstrasse

Den Bauabrechnungen wird zugestimmt. Allerdings fällt auf, dass die Politische Gemeinde immer wieder das Budget überschreitet und von der Rechnungsprüfungskommission kaum ein Kommentar dazu abgegeben wird. Das Projekt Bahnhofstrasse wurde durch den Kofferer-satz und die schnellere Arbeit erheblich verteuert. Grosse Enttäuschung herrscht darüber, wie sich die Bahnhofstrasse nach den Bauarbeiten präsentiert. Fussgängerfreundliche Begeg-nungszonen sind keine vorhanden, auch Velofahrer wurden viel zu wenig berücksichtigt. Grünanlagen werden vergebens gesucht. Das Projekt hat es nicht geschafft, ein zukunftswei-sendes, menschenfreundliches Zentrum zu schaffen. Hier besteht weiterhin Handlungsbedarf.

Neues Garderobengebäude Sportzentrum

Der Vorstand des Forum pro Wallisellen empfiehlt einstimmig, dem Investitionskredit von 1.3 Millionen Franken für das neue Garderobengebäude beim Sportzentrum zuzustimmen. Der Preis für das Gebäude ist gerechtfertig, es wurden Nachbargemeinden besucht, die Garde-robengebäude in ähnlichem Preissegment und ähnlicher Grösse erstellt haben. Ausserdem hat der Neubau des Garderobengebäudes für das Eishockey-Team in den neunziger Jahren bereits 1.2 Millionen Franken gekostet. Für das neue Garderobengebäude werden vier normalgrosse und zwei kleine Garderoben geplant. Erfreulicherweise wird mit den zwei kleinen Garderoben der steigenden weiblichen Begeisterung für Fussball Rechnung getragen. Auch werden in diesem Gebäude alternative Energien eingesetzt. Dies wird vom Forum pro Wallisellen sehr begrüsst.

Einheitsgemeinde – Zwangsheirat?

Das Forum pro Wallisellen hat sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt klar gegen die Ein-heitsgemeinde ausgesprochen. Für den Start zu einer Verhandlung über eine Einheitsgemein-de müssten sowohl Politische Gemeinde als auch Schulgemeinde ihr Einverständnis signali-sieren. Dies ist nicht der Fall. So lange kein gegenseitiges Vertrauen unter den Gemeinden besteht, lehnt das Forum pro Wallisellen diese Zwangsheirat entschieden ab.

Myriam Weber

Archiv
Möchten Sie frühere Publikationen nachlesen? Dann werfen Sie einen Blick in unser Archiv - dort finden Sie bisher erschiene Artikel und Berichte.

 

 
  Aktualisiert:   Site Map | Nutzungsbedingungen | Impressum
Copyright © 2015 Forum pro Wallisellen - Web-Design: Glitsch Consulting GmbH