Forum Pro Wallisellen  
  Aktuellwer sind wirUnsere PositionenvorstandbehördenmitgliedertermineErfolge des Forums homekontakt  
 

 


Neff und Spörri für den Gemeinderat

Auf der Traktandenliste der Jahresversammlung des Forum pro Wallisellen vom 26. September 2005 waren viele spannende Punkte aufgeführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen allerdings die Nominationen für die Gemeindewahlen 2006.

Bericht des Präsidenten

Bereits mit der Einladung war der Jahresbericht 2004/05 vom Forum-Präsidenten an alle Mitglieder versandt worden. In diesem Bericht erinnert Peter Forrer an einige Schwerpunkte aus FpW-Sicht: der nun regelmässig stattfindende Erfolge des Forums, welcher vor jeder Gemeindeversammlungen über die anstehenden Geschäfte informiert; der Frühlingsmarkt, an dem das Forum nun zum zweiten Mal mit dem Karussell vertreten war; die sechsteilige Artikelserie der Arbeitsgruppe Energie zum Thema Energiesparen.

Rechnung, Revisionsbericht und Budget

Der Kassier des Forums, Heinz Vögelin, hatte wieder einmal ein Jahr lang die Forum-Finanzen betreut und legte nun der Jahresversammlung die Rechnung zur Abnahme vor. Die Rechnung war zuvor bereits vom Revisor, Olivier Glitsch, abgenommen worden. Auch die Anwesenden der Jahresversammlung stimmten sowohl der Rechnung als auch dem Budget 2006 einstimmig zu.

Wiederwahl des Präsidenten und des Vorstandes

Der gesamte Vorstand stellte sich für das kommende Jahr zur Wiederwahl. Auch Peter Forrer wird weiterhin das Forum pro Wallisellen präsidieren. Der Vorstand setzt sich zusammen aus: Hans Baumann, Heine Dietiker, Claudia Iseli, Ruedi Meier, Barbara Neff, Yvonne Scherrer, Alice Thalmann, Heinz Vögelin und Myriam Weber.

Das Forum gibt sich ein Leitbild

Mitdenken, Mitgestalten, Mitentscheiden, Mittragen: Das sind die Leitworte des vom Vorstand des Forum pro Wallisellen im vergangenen Jahr ausgearbeiteten Leitbildes. Dieses soll sowohl für SympathisantInnen als auch für die Mitglieder einen Leitfaden darstellen, wie das Forum sich verhalten und handeln möchte. Das Leitbild wird auch auf der Homepage www.forum-pro-wallisellen.ch abrufbar sein und mit der unregelmässig erscheinenden Forumszeitung „Schwerpunkt“ in alle Walliseller Haushaltungen verteilt.

Nominationen für die Gemeindewahlen

Die Kandidierenden nutzten an der Jahresversammlung die Möglichkeit, sich den Anwesenden vorzustellen. Dem Forum ist es gelungen, für die Gemeinderatswahlen zwei herausragende Persönlichkeiten zu finden: Barbara Neff und Peter Spörri. Barbara Neff ist der Walliseller Bevölkerung bereits aus ihrer Tätigkeit als Schulpflegerin von 1996 bis 2002 bekannt. Dort konnte sie besondere Akzente in verschiedenen Projekten und auch im Sonder-Schulbereich setzen. Peter Spörri ist seit 1998 in der Schulpflege und leitet dort das Ressort Finanzen und das Vizepräsidium. Nach zwei intensiven Amtsperioden wirkt seine Freude ungebrochen und er ist voller Elan für neue politische Aufgaben.

Als Nachfolger für Peter Spörri in der Schulpflege stellt sich Tobias Hofstetter zur Wahl. Er ist in Wallisellen aufgewachsen und zeichnet sich vor allem durch seine beruflichen Kenntnisse im Baubereich aus. Für die anstehenden Bauprojekte der Schulpflege wird die Behörde von seinem Wissen profitieren können. Ebenfalls neu für die Schulpflege kandidiert René Nussbaumer, ausgebildeter Primarschullehrer. Nach mehreren Jahren Unterrichtserfahrung arbeitet er nun als Ausbilder und Organisationsentwickler bei einer Bank. Die beiden bisherigen Kandidatinnen Marion Kaiser und Arlette Rutschmann freuen sich auf eine weitere Amtsperiode, in der sie die begonnen Projekte und Arbeiten weiterführen können und natürlich auch gerne neue Aufgaben übernehmen werden.

Für die Rechnungsprüfungskommission stellt sich Margrit Geertsen zur Wiederwahl. Sie konnte sich in der vergangenen Amtsperiode als Aktuarin in der RPK etablieren und wird ihre Kenntnisse auch für die kommende Legislatur zur Verfügung stellen. Ergänzen soll die Rechnungsprüfungskommission Myriam Weber, welche über eine mit Diplom abgeschlossene Ausbildung als Controllerin und mehrjährige Berufserfahrung in Finanz- und Organisationskontrolle verfügt.

Für die Sozialbehörde kandidiert neu Stefan Tschudin, Jurist mit Spezialgebiet Sozialversicherungsrecht und ehemaliger Swissair-Pilot. Ebenfalls wieder für die Sozialbehörde kandidieren wird Bea Meier. Es ist ihr wichtig, die Sozialbehörde bei der Umsetzung der SKOS-Richtlinien zu unterstützen: eine nicht einfache Aufgabe, welche auf die Sozialbehörde zu kommen wird.

Damit schickt das Forum 2006 insgesamt eine Delegation von 10 Kandidaturen ins Rennen um die Gemeindebehörden - 2002 waren es übrigens 12.

Für die Sicherheit in Wallisellen sind wir mitverantwortlich!

Mit den von der Journalistin Jeannine Horni geführten Interviews hat das Forum in den letzten Ausgaben des Anzeigers von Wallisellen die „Sicherheit in Wallisellen“ genauer beleuchtet. Es sollte aufgezeigt werden, wo und wann sich WallisellerInnen in ihrer Gemeinde nicht sicher fühlen. Die Bevölkerung soll dazu motiviert werden, wieder vermehrt hinzusehen und sich mitverantwortlich für das Geschehen um sie herum zu fühlen. Die Sicherheit in Wallisellen ist den Kandidierenden und dem Vorstand des Forum ein wichtiges Anliegen, denn „für die Sicherheit in Wallisellen sind wir alle mitverantwortlich!“

Myriam Weber

 

 

 
  Aktualisiert:   Site Map | Nutzungsbedingungen | Impressum
Copyright © 2015 Forum pro Wallisellen - Web-Design: Glitsch Consulting GmbH